loading
please wait
FreshAnalytics

FreshIndex geht in die 2. Runde!

Die wahre Frische, Qualität und Sicherheit von Lebensmitteln.
Projekt
Vom Produzenten bis Konsumenten:

Eine Plattform zur KI Optimierung der Lebensmittellieferkette.

Das Projekt FreshAnalytics hat die Entwicklung eines digitalen Basissystems für ein einheitliches Datenmanagement entlang der Lebensmittellieferkette zum Ziel. Außerdem erforscht und validiert das Projekt darauf aufbauende datenbasierte Mehrwertdienste. Bei akuten Problemstellungen wie bspw. Analyse des Kundenverhaltens, Kundenbindung, Verbesserungen in Geschäften, Out-of-Stock-(Voraus-) Erkennung, Schwindung sowie MHD-Ablauf-/ Ablaufverwaltung können diese konkrete Abhilfe schaffen. Die Basiscloud wird als dezentrales System mit einheitlicher Rechte- und Datenschutzstruktur entworfen. Die Funktionaliät der Basiscloud beinhaltet die 1-zu 1 Abbildung der realen Lieferkette mittels Digitalen-Twin-Ansatzes. Dabei wird die Nachverfolgbarkeit der Produkte durch die Nachverfolgbarkeit der Daten erweitert.

Lösungskonzept
Ergebnis des Projekts wird die Demonstrationsanwendung einer Cloud Application (DEMONSTRATOR A) sein, die die Überwachung der Lagerbdingungen und der Produktqualität einzelner Lebensmittelprodukte entlang der gesamten Lieferkette ermöglicht. Es werden bestehende wissenschaftliche Ergebnisse im Bereich der Lebensmittelmodelle erweitert, welche als Basis für die Bewertung der Frische verderblicher Produkte angewendet werden können.
Das Konzeptsystem wird im Rahmen des Projektes in einem ausführlichen Praxistest sowohl im industriellen B2B Umfeld (DEMONSTRATOR B), als auch für Konsumenten mittels eines B2B2C Informationssystem (DEMONSTRATOR C / App) valididert.

Funktionalitäten
  • 01
    Datenqualität
    • Um die Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten, werden Bewertungstools bereitgestellt, die die Qualität der eingehenden Daten bewerten und mögliche Fehler oder Betrug identifizieren. Sämtliche Datenpfade und Auswertungen werden nachverfolgbar ausgelegt.
  • 02
    Erklärbare KI
    • Die Lebensmittelsicherheit stellt ein hohes Gut dar, das durch diverse nationale und europäische Verordnungen geregelt ist. Automatisierte Verfahren zur Lebensmittelqualität müssen in hohem Maße durch Nutzer nachvollzogen und durch externe Gutachter attestiert werden. Deshalb sollen Ansätze aus dem Bereich des Explainable KI (Künstliche Intelligenz) und der Datenvisualisierung angewandt werden, um die Nachvollziehbarkeit der Datenpfade und Auswertungen zu erhöhen.
  • 03
    Lebensmittelspezifische Tools
    • Die FreshAnalytics wird den darauf aufbauenden Demonstratoren eine kleine Sammlung an Auswertungsfunktionen bereitstellen, die Erkenntnisse der Lebensmittelwissenschaften mit dem Fokus Frischfisch generiert: Bewertung der Produkthygiene, der Produktqualität, des Energieverbrauchs einzelner Prozessschritte als Funktionsbibliothek zugänglich macht. Die Auslegung dieser Funktionen unterscheidet sich für Lebensmittel deutlich von anderen Supply Chain Auswertungen, da im Falle von Lebensmittel die Lebensmittelsicherheit über alle anderen kommerziellen und operativen Verbesserungen steht.
FA Blog
Fruit Logistica 05.-07.02.2020
Im Rahmen des Start-up Days, am 07.02., präsentierte tsenso den FreshIndex mit FreshAnalytics auf der Fruit Logistica in Berlin. Die Fruit Logistica bietet einen kompletten Überblick über sämtliche Innovationen, Produkte und Dienstleistungen in allen Fresh-Produce Geschäftsbereichen und Handelsstufen. Das Angebotsspektrum reicht von frischen Obst und Gemüse über technische Systeme und Logistik bis hin zu verschiedenen ...
4 Monaten ago
FA Blog
Fragebogen Use Cases
Zu Beginn von FreshAnalytics wurde ein Fragebogen erstellt mit dem Ziel festzustellen, für welche Use Cases und Lebensmittelkategorien ein dynamischen Haltbarkeitsdatum und Qualtitätsaussagen zum Produkt am Relevantesten sind. Zielgruppe: Produzenten, Großhandel, Einzelhandel, Logistik und Endkonsumenten. Bitte nehmen Sie sich 5 Minuten für unseren Fragebogen
4 Monaten ago

Smarte Datenwirtschaft

FreshAnalytics wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des  Technologieprogramms „Smarte Datenwirtschaft“ gefördert (Förderkennzeichen 01MD19009). Das Programm fördert insgesamt 20 ausgewählte Projekte. Die Verwertung von Daten ist ein ernst zu nehmender Wirtschaftsfaktor, denn im digitalen Zeitalter sind Daten der Rohstoff für wirtschaftliche Wertschöpfung.

Das FreshAnalytics Konsortium setzt sich zusammen aus (in alphabetischer Reihenfolge): arconsis GmbH, GS1 Germany, TH-Deggendorf, tsenso GmbH und Uni Siegen