loading
please wait
Das FreshAnalytics Konsortium

Das FreshAnalytics Konsortium besteht aus einem interdisziplinären Team anerkannter Experten.

Konsortium

Die Konsortialführung übernimmt die tsenso GmbH, die Erfahrungen aus dem Vorgängerprojekt FreshIndex einbringt. Das Konsortium ist offen für den Kontakt und Austausch mit den verschiedenen Stakeholdern un der Industrie:
Kontakt: info@tsenso.com
Im Folgenden stellen sich die Konsortialpartner vor (in alphabetischer Reihenfolge):

Strategischer Partner für innovative Mobile Business-Lösungen und IT-Dienstleistungen in den Bereichen “Adaptive Enterprise”, “Mobile Enterprise“ und “AI Solutions”.

GS1 Germany begleitet die Entwicklung und Implementierung offener, branchenübergreifender, weltweit gültiger Standards. Im Rahmen des Projekts prüft GS1 Germany unter anderem, bis zu welchem Grad ein dynamisches Haltbarkeitskriterium im weltweit bestehenden GS1 Portfolio abgebildet werden kann und bereitet bei Bedarf notwendige Erweiterungen des Standards für eine mögliche Freigabe vor.

Als Einrichtung der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) für angewandte Forschung bündelt der Technologie Campus Grafenau (TCG) das Know-how der THD in drei interdisziplinären Forschungsfeldern „Smart Region“ (Digitales Dorf), „Business Data Analytics & Optimization“ sowie „Applied Artificial Intelligence“. Die Forschungsfelder richten sich nach großen Herausforderungen unserer Zeit: Digitalisierung in Industrie und Gesellschaft, Urbanisierung, Nachhaltigkeit.

Die tsenso GmbH entwickelt Speziallösungen für die Auswertung komplexer Daten im Bereich der Warenlogistik und Warenverkehrs. Das Gründerteam verfügt über Expertenwissen im Bereich der Entwicklung von Software, Big Data Analytics und der Simulation des Warenverkehrs. Hinsichtlich der mikrobiologischen Modelle zur Beschreibung der Qualität der Lebensmittel kann tsenso auf das Know-how von Prof. Christian Fleck für die Modellierung biologischer Systeme und Predictive Food Modelling zurückgreifen.

Die Forschungsgruppe für Wirtschafts- und Verbraucherinformatik von Prof. Dr. Gunnar Stevens an der Universtität Siegen zeichnet sich dadurch aus, dass sie Umwelt- und Verbraucherinformatik aus einer praxeologischen Perspektive betrachtet.